Schule für Gestaltung Zürich

Goldschmiedekunst im Wandel der Zeit

Kursziel

Seit mindestens 5000 v. Chr. werden von Menschenhand Metalle verarbeitet. Es entstanden während den meisten kunstgeschichtlichen Epochen einfachere aber auch aufwendige Gold- bzw. Silberschmiedearbeiten. Wir besprechen hervorragende Zeugnisse dieser Kunst, Techniken und Formensprache unterschiedlicher Perioden und erweitern somit die Kenntnisse über die Goldschmiedekunst von der Antike bis zum 21. Jahrhundert.

Inhalt

  • Kennenlernen des historischen und kulturellen Zusammenhangs der entsprechenden Stilperioden
  • Darstellung charakteristischer Gestaltungsformen und Techniken der Goldschmiedekunst über die Jahrhunderte.
  • Geschichtliches bzw. Kunstgeschichtliches, Goldschmiedekunst
  • Erfahrungsaustausch unter Fachleuten pflegen

Kursniveau

Einführung

Zielgruppe

  • Dieser Kurs ist allen Fachpersonen der Golschmiedebranche bzw. der verwandten Branchen zugänglich.
  • Angehende Goldschmiede, alle Lehrjahre möglich.
  • Interessiertes Publikum ist willkommen.

Arbeitsweise

Referate, Diskussionsrunden. Nach Wunsch und Bedarf Möglichkeit von zusätzlichem Museumsbesuch.

Abschluss

Kursbestätigung bei mindestens 80% Teilnahme.

Kurs: 2749-HS21

Startdatum: 27.11.2021

Enddatum: 05.02.2022

Tag: Samstag

Zeit: 09:00–11:15

Kursumfang: 5 × 3 Lektionen

Daten: 27.11./11.12.2021/22.1./29.1./5.2.2022
Sa 09.00-11.15

Kursleitung: Astrid Bosshard

Kosten:
Teiln. Kanton ZH: 310.–
Teiln. ausserkantonal: 420.–
Lernende SfGZ: 155.–

Max. Teilnehmer: 14

Ort: Ausstellungsstrasse 104, CH-8005 Zürich

Anmelden