Schule für Gestaltung Zürich

Quarantänemassnahmen 

für Rückreisende aus Risikoländern

11. August 2020

 

Sehr geehrte Mitglieder der Schulgemeinschaft der SfGZ


In der «Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs» vom 2. Juli 2020 sieht der Bund eine Quarantäne für Personen vor, welche sich in den 14 Tagen vor der Wiedereinreise in die Schweiz in einem Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben. Betroffene Staaten und Gebiete entnehmen Sie der Verordnung auf der Seite des BAG https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20201948/index.html.


Falls Sie sich in einem der genannten Länder aufgehalten haben sind Sie verpflichtet, Ihre Einreise aus einem Risikoland zu melden (online über https://www.zh.ch/de/gesundheit/coronavirus.html) und sich unverzüglich nach der Einreise in Quarantäne zu begeben. Die Quarantäne ist während 10 Tagen durchgehend einzuhalten, auch wenn niemand der Rückreisenden Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweist. Bitte melden Sie uns umgehend, falls Sie sich in Quarantäne befinden. Lernende, Studierende, welche aufgrund der Quarantäne nach Aufenthalt in einem Risikoland den Unterricht nicht besuchen können, haben keinen Anspruch auf Fernunterricht.


Die Rückkehr aller Lernenden und Studierenden an die Schule stellt epidemiologisch eine entscheidende Phase dar, weil viele Personen nach Reisetätigkeiten wieder aufeinandertreffen. Wir zählen darauf, dass sich alle verantwortungsvoll verhalten und freuen uns, dass wir den Schulbetrieb mit den gebotenen Vorsichtsmassnahmen im Vollbetrieb aufnehmen können.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung gegen die Ausbreitung des Coronavirus. 

Schulleitung, Schule für Gestaltung Zürich