Schule für Gestaltung Zürich

Aktualisiert am 11. März 2020 - 16.50 Uhr

Informationen zum Coronavirus

Sehr geehrte Studierende, Lernende, Lehrpersonen/Dozierende und Mitarbeitende

Sehr geehrte Betriebe, Ausbildnerinnen und Ausbildner

Wir beziehen uns mit diesem Schreiben auf das Mittelschul- und Berufsbildungsamt, sowie das Bundesamt für Gesundheit. Die Verbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung nimmt rasch zu. Es hat sich aber gezeigt, dass die Erkrankung besonders bei jungen Menschen meist milde verläuft. 

Ziel ist es nun:

  • die Ausbreitung zu verzögern,
  • Personen mit erhöhtem Krankheitsrisiko zu schützen
  • und dem Gesundheitssystem zu ermöglichen, die schweren Fälle zu versorgen.

 

Die bisher geltenden Quarantänemassnahmen wurden angepasst:

  • Am Coronavirus erkrankte Personen werden nach wie vor isoliert. Ob dies zu Hause oder im Spital geschieht, entscheidet die zuständige Ärztin/der zuständige Arzt.
  • Wenn in Ihrem Haushalt jemand positiv auf den Coronavirus getestet wurde und Krankheitssymptome zeigt, müssen Sie die Schule darüber informieren.
  • Nur Personen die mit der positiv getesteten Person im gleichen Haushalt wohnen bleiben während 5 Tagen zu Hause.
  • Besonders gefährdete Personen (mit chronischen Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, sowie Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen), die mit einer infizierten Person Kontakt hatten, sollen zu ihrem eigenen Schutz ebenfalls 5 Tage zu Hause bleiben.
  • Gesunde Jugendliche und Erwachsene, die mit am Coronavirus erkrankten Personen Kontakt hatten, werden nicht unter Quarantäne gestellt.
  • Der Unterricht findet weiterhin statt.

 

Für die Schulen bedeutet dies, dass folgende Massnahmen eingehalten werden:

  • Alle empfohlenen Hygienemassnahmen werden weiterhin beachtet (dazu gehören regelmässiges Händewaschen, Niesen und Husten in die Armbeuge oder in Papiertaschentücher, Verzicht auf Händeschütteln, Kontaktoberflächen wie Türgriffe, Geländer, Toilettenschüssel usw. werden möglichst regelmässig gereinigt).
  • Grundsätzlich besuchen alle Lernenden und Lehrpersonen, sowie auch Mitarbeitende von Verwaltung und Hausdienst die gesund sind, beziehungsweise keine Krankheitssymptome zeigen, die Schule/den Arbeitsplatz.
  • Die Schulen schicken kranke Lernende, Lehrpersonen/Dozierende und Mitarbeitende sofort nach Hause, beziehungsweise lassen diese wenn möglich abholen.

 

Haben Sie einen begründeten Verdacht, dass Sie oder jemand im gleichen Haushalt am Coronavirus erkrankt sind/ist, müssen Sie telefonisch eine Ärztin, einen Arzt oder das Ärztefon (0800 33 66 55) kontaktieren. Rufen Sie immer zuerst an, bevor Sie eine Arztpraxis oder ein Spital aufsuchen.

Achten Sie bei sich und Ihren Mitbewohner/innen auf jeden Fall weiterhin auf die Einhaltung der empfohlenen Hygienemassnahmen, wie regelmässiges Händewaschen und Vermeidung von Gesichtsberührungen mit den Händen. Informationen zu den Hygienemassnahmen finden Sie unter: www.gd.zh.ch/coronavirus.

Merkblätter zu korrektem Händewaschen und weitere Informationen finden Sie unter www.bi.zh.ch/corona und www.bag.admin.ch.

Bei Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich an die Infoline Coronavirus (Telefon 058 463 00 00, täglich von 8 bis 18 Uhr).

Wir stehen im ständigen Austausch mit dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt und beobachten die Weiterentwicklung aufmerksam. Ist ein Corona-Fall an unserer Schule bestätigt, werden Sie von uns umgehend informiert.

 

Wir bitten Sie um Verständnis, wenn Exkursionen oder Veranstaltungen abgesagt werden. Diese Massnahmen können notwendig sein, um weitere Ansteckungen zu vermeiden.

Bitte beziehen Sie die laufend aktualisierten Informationen via unserer Website www.sfgz.ch.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung (Jonas Schudel, 044 446 97 77).

 

Wir danken für Ihr Verständnis. 

Freundliche Grüsse

Schulleitung
Schule für Gestaltung Zürich