Schule für Gestaltung Zürich

Der Regierungsrat informiert: Schuljahresbeginn im August 2020

13. Juli 2020

 

Liebe Lernende, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Studierende

Der Regierungsrat hat beschlossen, welche Vorgaben für den Ganzklassenunterricht nach den Sommerferien gelten sollen. Die Medienmitteilung und das Merkblatt geben den Rahmen zum Ganzklassenunterricht nach den Sommerferien vor. 

Die Schulleitung wird bis zur letzten Ferienwoche ein entsprechendes Schutzkonzept erarbeiten. Der Kanton Zürich wird voraussichtlich zu Beginn der letzten Sommerferienwoche entscheiden, nach welcher der im Merkblatt beschriebenen Szenarien der Unterricht an den Schulen nach den Sommerferien wieder starten wird. Wir hoffen alle, dass es Szenario 1 sein kann. 

Weiter sind die Informationen bezüglich Quarantäne von rückreisenden Schulangehörigen zu beachten:

  • Personen die sich ferienhalber in ein Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko begeben sind dazu verpflichtet, sich innerhalb von zwei Tagen nach der Wiedereinreise in die Schweiz beim kantonalen Contact Tracing zu melden. Sie müssen sich unverzüglich nach der Einreise für 10 Tage in Quarantäne begeben. Lesen Sie bitte das entsprechende Merkblatt.
  • Die Liste der Staaten oder Gebiete mit erhöhtem Infektionsrisiko ist in der «Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs» zu finden und wird vom Bund regelmässig nachgeführt. Die Verordnung kann auf der Seite des BAG abgerufen werden.
  • Das Contact Tracing gibt Dritten keine Auskunft darüber, wer sich in Quarantäne befindet. Ämter oder Schulen können also diesbezüglich keine Informationen einholen. Umgekehrt nimmt das Contact Tracing jedoch Hinweise entgegen, wenn Quarantänemassnahmen nicht eingehalten werden. Diese Hinweise senden Sie an: contacttracing@gd.zh.ch.
  • Über die personalrechtlichen Anordnungen, und auch über die Quarantänemassnahmen für Rückreisende aus Risikogebieten, informiert der entsprechende Regierungsratsbeschluss. Antworten auf Fragen gibt dieses FAQ.
  • Lernende, welche aufgrund der Quarantäne nach einem Aufenthalt in einem Risikoland den Unterricht nicht besuchen können, haben keinen Anspruch auf Fernunterricht.
  • Wenn Schulen Kontaktdaten erheben (z.B. für Veranstaltungen), müssen sie gemäss  Art. 5 Abs. 1 Covid-19-Verordnung besondere Lage über deren Verwendungszweck informieren. Es muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Kontaktdaten zwecks Identifizierung und Benachrichtigung ansteckungsverdächtiger Personen nach Art. 33 Epidemiengesetz der zuständigen kantonalen Stelle auf deren Anfrage hin weitergeleitet werden.

Wir werden Sie über die aktuellen Entscheide auf dem Laufenden halten.
Freundliche Grüsse
Schulleitung SfGZ