Schule für Gestaltung Zürich

Aktzeichnen II

Szenische Inszenierungen - frei interpretiert

Kursziel

Nicht die proportionale Richtigkeit steht im Zentrum dieses Kurses, sondern die freiere Interpretation der Aktposen. Wir konzentrieren uns auf bildnerische Aspekte wie Strichführung, Bildaufbau/Bildgestaltung oder die kunstgeschichtlichen Bezüge. Die Themen und Anregungen zur Zeichentechnik werden vom Kursleiter vorgegeben, wer seinen persönlichen gestalterischen Bedürfnissen nachgehen will, kann dies selbstverständlich tun.

Inhalt

Sehen und Interpretieren:
  • Aufwärmübungen: Schnelles, skizzenhaftes Erfassen einer Figur
  • Szenische Inszenierungen: Schattenspiel, Jonglieren, Boxkampf, Gedicht, Kurzgeschichte, Auszüge aus einem Theaterstück, Gesang
  • Kunstgeschichtliche Positionen: Von der Antike zur Moderne, Aktzeichnen durch die Jahrtausende

Kursniveau

Vertiefung

Zielgruppe

Personen, die an der künstlerischen Herangehensweise an das Thema interessiert sind.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Aktzeichnen

Arbeitsweise

Vertieftes Studium zur Darstellung des menschlichen Körpers. Sicherheit in der Umsetzung durch gezielten Rhythmuswechsel. Unterstützung und Anregungen durch den Kursleiter. Gespräche zu Exponenten der Kunstgeschichte. Szenische Inszenierungen.

Kursmittel

Graphitstifte, Bleistifte, Farbstifte, Kohle, Pinsel/Tusche

Abschluss

Kursbestätigung

Kurs: 2714-FS18

Startdatum: 21.02.2018

Enddatum: 18.04.2018

Tag: Mittwoch

Zeit: 18:15–20:50

Kursumfang: 9 × 3 Lektionen

Kursleitung: Andrea Caprez

Kosten:
Teiln. Kanton ZH: 510.–
Teiln. ausserkantonal: 700.–
Lernende SfGZ: 255.–

Max. Teilnehmer: 16

Anmeldeschluss: 21.02.2018

Ort: Josefstrasse 53-59, CH-8005 Zürich

Anmelden